Wochenend-Seminar/Workshop im Mai: „Russisches Heilwissen – die Steuerung der Realität“
18. Februar 2019

Nach einer knackigen Bergwanderung das Schuhwerk abstreifen, die Füße hochlegen und bei einem guten Bier und einer anständigen Brettljause und Kasnudeln den Sonnenuntergang hinter den Alpen genießen. Bekommen Sie bei dieser Vorstellung auch Lust auf das österreichische Outdoor-Leben? Dann ist es höchste Zeit, ein Chalet zu buchen. Was sollte man beachten?

 

  • 1. Es gibt nicht nur eine Art von Chalet

 

So wie beim Hotel einfache Zimmer, Hochzeits- und Präsidentensuiten angeboten werden, gibt es in den österreichischen Alpen auch viele verschiedene Arten von Chalets in unterschiedlichen Preiskategorien. Von einfachen Hütten, in denen Wanderer eine Nacht verbringen können, bis hin zu Fünf-Sterne-Chalets, in denen Urlauber jeden Abend die Sterne von einem Whirlpool aus beobachten können – alles ist möglich. Sie sollten sich daher in erster Linie gut umschauen, was möglich und was auch verfügbar ist.

 

  • 2. Ein Chalet mit anderen teilen

 

Einige Chalets sind so groß, dass sie leicht drei Familien unterbringen können. Wenn Sie mit Ihrer eigenen Familie und zwei anderen Familien in den Urlaub fahren, dann ist das natürlich eine ausgezeichnete Lösung. Wenn Sie jedoch nur mit Ihrer eigenen Familie oder vielleicht sogar nur mit Ihrem Partner anreisen, sollte geprüft werden, für wie viele Personen das Chalet bestimmt ist. Das kann preislich einen großen Unterschied machen.

 

  • 3. Wie zugänglich ist das Chalet?

 

Auch der Standort ist ein wichtiges Kriterium. Natürlich werden sich nur wenige beschweren, wenn sie den Vorhang öffnen und das Dach Europas überblicken, aber man sollte bedenken, dass man dann auch eine längere Anfahrtszeit nach oben hat. Je nach Jahreszeit kann ein bestimmtes Chalet weniger gut zugänglich sein. Entscheiden Sie sich in erster Linie für ein Ferienhaus in einer schönen Lage, aber stellen Sie sicher, dass Sie auch dorthin gelangen (und wieder abreisen) können.

 

 

  • 4. Welche Aktivitäten gibt es in der Nähe?

 

Man sollte bedenken, dass je höher ein Chalet auf einem Berg gelegen ist, desto weniger „Aktivitäten“ wird es in unmittelbarer Nähe geben. Gemeint sind hier „Aktivitäten“ im Sinne von „Aktivitätenangebot“, denn natürlich gibt es unter freiem Himmel viel zu erleben, für diejenigen, die dies lieben. Alles in allem hängt es von der Zusammensetzung Ihrer Reisegruppe ab, wie sehr das ins Gewicht fällt. Findet Ihre Gruppe es einfach toll, für die gesamte Dauer des Urlaubs keine anderen Leute zu treffen und den ganzen Tag schön in und um das Chalet aktiv zu sein, dann ist ein hochgelegenes Chalet eine gute Wahl. Mit (kleinen) Kindern ist jedoch es vielleicht bequemer, näher an einer Stadt oder einem Dorf zu sein.

 

  • 5. Fragen Sie nach zusätzlichen Optionen

 

Weit weg von einer Stadt oder einem Dorf, bedeutet auch weit weg von einem Supermarkt. In diesem Fall kann man zwei Dinge tun: das ganze Auto mit Essen vollladen, um es im Laufe des Urlaubs aufzubrauchen, aber noch schöner ist es, wenn man sich nicht darum kümmern muss. Daher sollten Sie sorgfältig prüfen, welche zusätzlichen Optionen bei der Buchung eines Chalets gewählt werden können. In vielen Chalets sorgt der Vermieter – auf Wunsch – dafür, dass es Ihnen an nichts fehlt. Erkundigen Sie sich also bei Buchung nach den zusätzlichen Möglichkeiten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.